WDV2017 unterstützt ZUGFeRD-Format beim Versand von Rechnungen per E-Mail

ZUGFeRD unterstützt den Prozess des Rechnungsversandes und hilft Ressourcen zu sparen.

Elektronische Rechnungen sind im Vormarsch. Große Unternehmungen nutzen diese Variante der Rechnungsstellung bereits seit Langem. Das Potential bezüglich Zeit- und Kosteneinsparungen interessiert auch immer mehr mittlere und kleine Unternehmen.

Die Branchensoftware WDV2017 für die Zulieferwerke im Straßen- und Verkehrswegebau ermöglicht bereits seit vielen Jahren den Versand von Rechnungen per E-Mail. Durch das Format PDF/-A-3 sind die Inhalte schreibgeschützt und können nicht verändert werden. Nunmehr wurde das standardisierte Format ZUGFeRD integriert. Den Anwendern der WDV2017 und den Rechnungsempfängern wird damit das Bearbeiten von Rechnungen per E-Mail noch mehr vereinfacht. Mithilfe des ZUGFeRD-Formates werden viele Daten schon direkt erkannt und müssen nicht manuell bearbeitet werden. Der Bearbeitungsprozess läuft insbesondere beim Empfänger schneller ab!

Das Versenden von Rechnungen per E-Mail bietet Unternehmen jeder Größe viele Wettbewerbsvorteile:

  • Zeitersparnis – keine Zustellung über Postdienstleister, zügige Bearbeitungszeiten
  • Ausschöpfen von Zahlungsvereinbarungen rund um Skonti – zeitnaher Geldeingang
  • Kostenersparnis – kein Porto, kein Papier, kein Papier-Archiv, kein manueller Aufwand durch Abheften
  • Verfügbarkeit – schnell und einfach über das zertifizierte Archiv der WDV2017

 

Informieren Sie sich jetzt beim PRAXIS-Team zu den Einsatzmöglichkeiten. Hier erfahren Sie auch Referenzen in Ihrer Nähe.

www.wdv20xx.org
www.praxis-edv.de