Blockchain beyond the hype - eInvoicing und digitale Prozesse

Vernetzung und Digitalisierung bestimmen den Takt der Wirtschaft. Lieferketten und ihre Resilienz rücken deutlicher in den Fokus und dem eCommerce kommt eine immer bedeutendere Rolle zu. Der Trend digitalen Handel zu treiben verzeichnet stetige Zuwächse. Waren bisher bereits enorme Zuwachsraten im Business to Consumer (B2C) zu erkennen zieht nun das Business to Business (B2B) mit Firmenkunden untereinander merklich an.

Waren Plattformen in der Vergangenheit eher in sich geschlossene Systeme, zeigen sich zunehmend offene Ansätze in Richtung Ökosystem. Schlagworte wie vernetztes Denken sind keine leeren Hüllen mehr, und mehr denn je wird in Zeiten einer Pandemie bewusst, wie wichtig resiliente Systeme für die Wirtschaft und die hinter ihr stehende Volkswirtschaft sind.

Unternehmen haben zunehmend das Ziel, gemeinsam Werte für Kunden zu schaffen, um ihre Angebote attraktiver zu gestalten.

Der Push von Offline- in Richtung Online-Lösungen verstärkt sich. Systeme agieren vernetzt miteinander und schaffen damit Mehrwerte und Transparenz für deren Anwender. Blockchain als junge aufstrebende Technologie bietet in diesem Kontext Möglichkeiten und stellt technologisch einige Unique Selling Points (USP) dar, die vernetzte Systeme unterstützen: Nachweisbarkeit, Transparenz und Prozesse.

Bild: DATEV eG

Bild: DATEV eG

Als sicheres dezentrales System unterstützt die Technologie mit ihrem revisionssicheren Ansatz und einfachen Standards die Nachweisbarkeit.

Distributed Ledger oder Blockchain Technologie ist stark reduziert eine verteilte Datenbank. Das Betriebsmodell kann man mit einer Genossenschaft vergleichen. Nutzer sind gleichzeitig ihre Betreiber und halten mit sogenannten „Knoten“ Infrastruktur und Daten bereit. Ein solches System basiert auf einem rein additiven Verfahren. Informationen können hinzugefügt, jedoch nicht gelöscht werden.

Die Datenhaltung auf Basis einer verteilten Struktur erhöht zusätzlich die Verfügbarkeit und stellt einen hohen Schutz vor Verlust dar. Eine verteilte Datenablage auf allen Knoten einer Blockchain schützt – Daten können nicht einfach verloren gehen oder durch einen Eingriff gelöscht werden. Die Kombination aus additiven Einträgen und einer hohen Sicherheit der dort gespeicherten Daten unterstützt die Compliance. Eine Blockchain kann so zur immanenten Prozess- und Datendokumentation genutzt werden. Nicht alle Daten sind für die Haltung in einer Blockchain geeignet. Ein guter Einsatzbereich ergibt sich in der Beweisführung, dass Daten oder Belege nicht manipuliert wurden. Dies kann beispielsweise durch die Speicherung von „Fingerabdrücken“ realisiert werden. Hier bilden sich unabhängige „Vertrauensanker“ über Unternehmens- und Ökosystemgrenzen hinweg. Personenbezogene Daten zählen zu den Informationen, die nicht in eine Blockchain gehören, wohingegen Sensor- oder Maschinendaten wertvolle Informationen zu Sachverhalten liefern können.

Wirtschaftsprozesse

Prozesse stellen eine wesentliche Funktion im modernen Wirtschaftsleben dar. Ihr Aufbau ist präzise geplant und in Systemen verankert. Unternehmerischer Erfolg erfordert eine immer schnellere Anpassung an immer volatilere Marktgegebenheiten. Dominieren aktuell meist noch eher starre Ansätze, werden künftig valide und schlanke Prozessketten – auch im internationalen Kontext – mehr Anwendung finden. Das Bedürfnis, das eigene Unternehmen an Gegebenheiten des Marktes anzupassen und die Reaktionsfähigkeit zu steigern, hat eine neue Gewichtung bekommen.
Prozessketten und deren Stabilität sind im Zusammenhang mit den aktuellen Herausforderungen einer Pandemie wichtiger geworden. Sie verbinden Daten aus unterschiedlichen Quellen und unterstützen bei der Auflösung weit verbreiteter Datensilos. Mit einem steigenden Datenaustausch und einer fortschreitenden Digitalisierung steigen die Bedürfnisse nach Sicherheit.

Vernetzung erfordert grundsätzlich Vertrauen. In besonderem Maß wird dies wichtig, wenn Vertrauen über das eigene Unternehmensökosystem hinaus aufgebaut oder erweitert wird.

Seite 1 | weiter Seite 2 | weiter Seite 3

Bild: AdobeStock, Sikov / AWV e.V.